Navigation

Herz, Beziehung und Gefühl
zur Psychosomatik des Herzens
Kurzvortrag am Tag der Psychotherapie 2013

Das „Herz“ steht im Volksmund und in der Dichtung stellvertretend

Vieles von dem steht - vermutlich im Sinne eines unbewussten Analogieschlusses - als Metapher, beschreibt als solche jedoch keinen „wirklichen“ Zusammenhang zwischen den bezeichneten psychischen Qualitäten und unserem Herzen als Organ. So wissen wir heute natürlich, dass der „Sitz der Gefühle“ im emotionalen Zentrum unseres Gehirns zu finden ist und nicht im Herzen…

Umgekehrt verraten uns zahlreiche statistische Studien und naturwissenschaftliche Untersuchungen, dass es ihn in einer anderen Hinsicht aber doch gibt: einen solchen Zusammenhang zwischen unserem zentralen Organ und den entsprechenden Gefühlen oder Beziehungsqualitäten, im Sinne einer gegenseitigen Wechselwirkung von Herz und Gehirn…

Vortrag zu hören unter http://www.vlp.or.at/programm/view/70

Dem Herzen Gutes tun
ein Beitrag zur psychosomatischen Praxis
Workshop am Tag der Psychotherapie 2013

Nachdem wir auf der Basis statistischer und naturwissenschaftlicher Erkenntnisse der letzten Jahrzehnte gelernt haben, was auf der psycho-sozialen Ebene (in Kombination mit anderen Faktoren) zu Herz- bzw. Herz-Kreislauferkrankungen führen kann, lässt sich im Umkehrschluss auch daraus ableiten, was dem Herzen gut tut – statistisch und konkret…

In diesem Workshop treffen wir uns zum einschlägigen Erfahrungsaustausch bzw. zur Vermittlung von Praxis-orientiertem Wissen und zu entsprechenden Übungen…

< zurück zur Übersicht

krise
>chance
wachstum
konfusion
>dialog
kooperation
konflikt
>begegnung
empathie
problem
>kontextvariation
wandel
zweifel
>erweiterung
entscheidung
frustration
>selbstwert
glück
chaos
>bewegung
ordnung
angst
>durchgang
entspannung
stress
>ruhe
balance
schmerz
>lösung
ausdruck
krankheit
>symbolerfassung
reifung
isolation
>transzendenz
geborgenheit